Hyaluronsäure als wichtige Nahrungsergänzung

Der Körper stellt  Hyaluronsäure bis zum ca. 30. Lebensjahr bis zu 100% selbst her. Danach  lässt die Eigenproduktion langsam nach und in einem Alter von 60 Jahren werden meist nur noch ca. 10% Hyaluronsäure gemessen.

Natürliches Vorkommen in Nahrungsmitteln ist Fleisch. Enthalten in allen Bindegeweben.

Hyaluronsäure befindet sich fast im gesamten Körper und erfüllt wichtige Aufgaben. Sie bindet Wasser in der Haut, schützt vor Falten, ca. 2% Hyaluronsäure bindet 98% der Flüssigkeit im Auge und sie ist eine der Hauptbestandteile der Gelenkflüssigkeit.

Hier wirkt sie als Schmiermittel und bildet Gele, sodass Scherkräfte, Vibrationen oder hohe Drücke ausgeglichen werden, weil Wasser kaum komprimierbar ist.

Sehr sinnvoll bei Arthrose-Beschwerden – Haut – Schutz der Zellen - für das Bindegewebe - Gelenke und Bänder – Hilft bei der Wundheilung und schützt vor Entzündungen